Pflanz dir dein eigenes Zeug an

Im April erlebt das Saatgut seine Hochsaison. Für viele Gemüsesorten beginnt die Zeit der Direktsaat. Hier ein paar nützliche Tipps für dich zu den Gartenarbeiten im April. 

 

Das gemachte Beet

Bevor du deine Aussaat ausbringen kannst, musst du dein Beet vorbereiten. Dadurch hilfst du deiner Direktsaat, dass sie schneller keimen kann. Mit der Beetvorbereitung solltest du drei Wochen vor der Aussaat beginnen.  Allerdings muss der Boden des Beets schon gut getrocknet sein.  Ist das der Fall, kannst du das Beet eben ziehen und alle größeren Erdknollen zerkleinern. Danach solltest du den Boden etwas ruhen lassen, damit er sich setzen kann. Hat sich der Boden nicht gleichmäßig gesenkt, so kannst du ihn noch mal vor dem Aussähen begradigen.

 

Welche Saat kann ausgesät werden? / Welche Sorten kann man aussäen?

Im April können immer mehr Gemüsekulturen direkt ins Beet ausgesät werden. Zu diesen gehören u.a. Rote Bete, Möhren, Spinat, Zwiebeln, Feldsalat, Kopfsalat und Pflücksalat. Ende April dürfen auch schon Mangold und Zuckererbsen folgen.  Aber auch erste Blumen können im April schon in den Boden. Ringelblumen, Cosmea, Mandelröschen und Sonnenblumen gehören beispielsweise dazu.

 

Der richtige Abstand

Viele Gärtner haben Probleme beim Einschätzen des richtigen Abstands und am Ende stehen ihre Sämlinge viel zu dicht. Denn viele Gärtner trauen dem winzig kleinen Möhrensamen nicht zu, dass er ganz allein zu einer stattlichen Möhre gedeiht. Jede Pflanze benötigt eine unterschiedliche Menge an Platz, so braucht eine Möhre weniger als ein Salatkopf. Damit du den richten Abstand wählst, solltest du die Angaben auf der Samentüte beachten. Auf allen Samentüten findest du Angaben zur Aussaat und Kultur sowie zum optimalen Saat- und Pflanzabstand. Für manche Pflanzen gibt es auch Saatgutbänder, mit denen wir das Aussäen zum Kinderspiel.  Hilfreich kann auch eine Pflanzschnur sein, die beispielsweise alle 25cm eine Markierung hat.

 

Kartoffeln pflanzen

In milden Regionen kannst du auch schon Kartoffeln pflanzen.  Dazu legst du die vorgekeimte Kartoffel in eine ca. 10cm tiefe Mulde. Zu der nächsten Kartoffel solltest du etwa 30cm Abstand lassen. Wenn du mehrere Reihen mit Kartoffeln anpflanzen willst, solltest du ungefähr 40cm Platz zwischen den Reihen lassen.

 

Starthilfe

Damit deine Pflanzen sich gut entwickeln, kannst du ihnen eine kleine Starthilfe geben. Es gibt verschiedene Produkte, welche die Pflanzen stärken und schon vorbeugend gegen verschiedene Schädlinge und Krankheiten wirken.

Gerne beraten wir dich zu diesem Thema bei uns im Markt.